VfL Bochum auf Twitter & Facebook

Unser Service... VfL-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_vfl und Facebook

Zur Saison 2019/20
Kadergröße und mehr: Neue Regeln auch für den VfL Bochum

(Foto: dpa)

Auch der VfL Bochum ist in der neuen Saison von zahlreichen Regeländerungen betroffen. Die Mehrkosten liegen im sechsstelligen Bereich.

Fans, Spieler und Offizielle müssen sich zur neuen Zweitligasaison 2019/20 auf zahlreiche Regeländerungen einstellen. Der Videoassistent und die Torlinientechnik sind dabei die wohl gravierendsten Neuerungen.

Neue Kadergröße

Weitere Umstellungen wurden bislang kaum beachtet, sind aber ebenfalls nicht unerheblich. Bereits vor einigen Monaten hat die Mitgliederversammlung der DFL beschlossen, die Größe für einen Spieltagskader von 18 auf 20 Profis anzuheben. Somit dürfen künftig nicht sieben, sondern neun Akteure auf der Bank Platz nehmen. Die Zahl der möglichen Einwechslungen bleibt davon unberührt.

VfL-Cheftrainer Robin Dutt begrüßt diesen Beschluss: "Es ist oft schwierig, Spielern mitzuteilen, dass ich sie nicht einmal für den Kader nominieren kann, obwohl sie gut trainiert haben. Manchmal sind das hauchdünne Entscheidungen. Ich begrüße daher diese Neuerung." Aus Sicht des 54-Jährigen gibt es einen weiteren Grund, die Idee zu unterstützen: "Es ist auch im Sinne der Ausbildung. Denn oft trifft es die jüngeren Spieler, die dann auf die Tribüne müssen."

Weitere Änderungen 

Auf internationaler Ebene wurde über weitere Änderungen entschieden. So kann es künftig auch für Trainer und Offizielle Rote und Gelbe Karten geben. Außerdem relevant: Spieler der angreifenden Mannschaft dürfen bei Freistößen nicht mehr in der Mauer stehen. Um Zeitspiel zu vermeiden, müssen Spieler, die ausgewechselt werden, das Spielfeld an der nächstgelegenen Stelle verlassen.

Während diese Umstellungen keinen Einfluss auf das Vereinskonto haben werden, schlägt vor allem der Videoassistent mit Torlinientechnik auch in der Bilanz zu Buche. Schätzungen verschiedener Klubs gehen von einer sechsstelligen Summe aus. Auch die veränderte Kadergröße dürfte finanzielle Auswirkungen haben. Je nach Prämienregelung könnte auch das zu nennenswerten Mehrkosten führen.

 

Nächstes Liga-Spiel

Sommerpause in der 2. Liga
Die Saison 2018/19 ist beendet
Trainingsauftakt ist am 25. Juni
Zweitliga-Spielplan | VfL-Spielplan
Kader | Forum

VfL-Termine

Derzeit keine Termine

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
9St. Pauli3446:53-749
10Darmstadt3445:53-846
11Bochum3449:50-144
12Dresden3441:48-742
13Gr. Fürth3437:56-1942

VfL Bochum