VfL Bochum auf Twitter & Facebook

Unser Service... VfL-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_vfl und Facebook

VfL Bochum
Kokovas und Saglam: Wer kann sich festbeißen?

(Foto: dpa)

Vergeblich suchten die Fans des VfL am Samstag den Spieler mit der Rückennummer 38 im offiziellen Stadionmagazin – so groß war die Überraschung, die Cheftrainer Robin Dutt für die Startformation präsentierte.

Nur VfL-Insider kannten den erst 17-jährigen Stelios Kokovas, bevor er im Heimspiel gegen den Hamburger SV ein überzeugendes Zweitligadebüt feierte. Dass Cheftrainer Robin Dutt auf den jungen Griechen setzte, ist vor allem die Folge des anhaltenden Verletzungspechs. Weil nicht nur Danilo Soares ausfiel, sondern auch sämtliche Alternativen, wurde ein neuer Linksverteidiger gesucht.

Viele hatten wohl mit dem ebenfalls erst 17-jährigen Moritz Römling gerechnet, der schon gegen Kiel, Dresden und Bielefeld zum Einsatz kam. Doch weil "Moritz eher eine offensive und Stelios eher die defensive Lösung ist", entschied sich Dutt für Kokovas. Und der A-Junior, der im Sommer 2017 zum VfL gekommen war, enttäuschte nicht. "Anfangs stimmte ein-, zweimal das Timing nicht. Aber er hat sich wunderbar in die Partie hineingebissen, war mit Freude dabei und hat eine gute wirklich Leistung gezeigt", lobte Dutt seinen Youngster, der gute Chancen haben dürfte, bis zum Saisonende weitere Profieinsätze zu sammeln.

Perspektive für Saglam? 

Ob das auch für Görkem Saglam gilt, bleibt abzuwarten. Das Bochumer Eigengewächs gehörte gegen Hamburg ebenfalls zur Anfangsformation. Doch bislang hat es der junge Mittelfeldspieler unter Robin Dutt vergeblich versucht, sich im Kader oder gar in der Startelf festzubeißen. Lediglich fünf Einsätze sprechen dafür, dass er seinen Trainer noch nicht vollends überzeugt hat. Während Dutt Geduld und vielleicht auch etwas mehr Bescheidenheit fordert, versucht es Saglam mit einer mutigen, einsatzfreudigen und technisch anspruchsvollen Spielweise, aber auch mit einem Hang zum Eigensinn.

Hinzu kommt, dass er zwar reichlich Talent mitbringt, aber mangels Tempo und Körperlichkeit an die Spielmacher-Position gebunden ist. Dass mit Chung Yong Lee, Sebastian Maier und Thomas Eisfeld drei teaminterne Kontrahenten angeschlagen oder nicht hundertprozentig fit sind, könnte Saglam im Endspurt in die Karten spielen. Tatsächlich beschäftigt sich der 20-Jährige aber auch mit einem Wechsel in diesem Sommer.

 

Nächstes Liga-Spiel

Sommerpause in der 2. Liga
Die Saison 2018/19 ist beendet
Trainingsauftakt ist am 25. Juni
Zweitliga-Spielplan | VfL-Spielplan
Kader | Forum

VfL-Termine

Derzeit keine Termine

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
9St. Pauli3446:53-749
10Darmstadt3445:53-846
11Bochum3449:50-144
12Dresden3441:48-742
13Gr. Fürth3437:56-1942

VfL Bochum