VfL Bochum auf Twitter & Facebook

Unser Service... VfL-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_vfl und Facebook

VfL Bochum
Außendarstellung: Was Dutt, Kaenzig und Co. verändert haben

Sebastian Schindzielorz, Robin Dutt und Heiko Butscher (v.l.). (Foto: dpa)
23

Vor einem Jahr ging es beim VfL Bochum drunter und drüber. Einige Probleme waren auch einer mangelhaften Kommunikation geschuldet. Was hat sich seither verändert? Eine Analyse.

Wirklich ungern dürften sich Fans, Mitarbeiter und Sponsoren des VfL Bochum an den fast unerträglichen Zustand im vergangenen Winter erinnern. Öffentlich wetterte der damalige Sportvorstand gegen eigene Spieler, der Aufsichtsboss negierte das offensichtliche Chaos und reagierte gar nicht oder nur halbherzig auf die Kritik der eigenen Fans.

Was hat sich in der externen Kommunikation und Außendarstellung seither verändert? Wie hat der VfL Bochum die Ruhe zurückgewonnen und ein neues Einheitsgefühl entwickelt? Klar ist: Die positive Entwicklung ist gebunden an drei wichtige Personalien. Eine Analyse.

Cheftrainer Robin Dutt: Wenn der 53-Jährige auf Journalistenfragen antwortet, kann sich Pressesprecher Jens Fricke entspannt zurücklegen. Kaum ein Coach in diesem Geschäft ist so souverän, rhetorisch geschickt und berechenbar wie Robin Dutt. Noch viel wichtiger: Nicht nur für Reporter ist er ansprechbar, auch für neugierige Fans. Seit seinem Amtsantritt war jede (!) Trainingseinheit öffentlich. Und: Seit Oktober betreibt er einen eigenen Instagram-Kanal, den nicht sein Sohn oder ein Berater mit klug ausgewählten Inhalten füllt, sondern er selbst. Zum Trainingsauftakt scherzte Dutt: „Ich weiß, dass ich nicht so viel Aufmerksamkeit erreiche wie ein goldenes Steak.“ Sein nächstes Ziel ist aber schon definiert: „1.848 Follower wären ganz schön…“ Die Marke ist fast erreicht. 

Sportchef Sebastian Schindzielorz: Zum ersten Mal steht der Ex-Profi als Manager in der ersten Reihe. Umso erstaunlicher, wie schnell Schindzielorz seine neue Rolle angenommen hat. Bisweilen wirkt er noch etwas zurückhaltend, nicht so locker und mutig. Aber das Wichtigste: Interna bleiben Interna, Äußerungen haben Hand und Fuß. Ausrutscher oder Überraschungen gibt es keine, weil er genau weiß, wie Fußball-Bochum tickt. Vor Kameras tritt Schindzielorz nur, wenn er unbedingt muss, arbeitet lieber im Hintergrund und kommentiert Personalentscheidungen erst dann, wenn sie beschlossen sind. Eine coole Idee: Gemeinsam mit Ilja Kaenzig plant er eine Fanclub-Tour, will die Anhänger noch besser kennenlernen.

Manager llja Kaenzig: In der öffentlichen Betrachtung spielen die Bereiche, die der Geschäftsführer verantwortet, oft nur eine untergeordnete Rolle. Der Schweizer hat vor knapp einem Jahr auch das Kommunikationsressort übernommen – mit Erfolg: Ein erneutes Desaster ist ausgeblieben, selbst auf Kleinigkeiten wird nun Wert gelegt, Abteilungen wurden personell aufgestockt. Erfahrungen von Kaenzig, zum Beispiel in der Medienbranche, helfen dabei. Spannend: Der 45-Jährige formt den VfL zur alternativen Marke im Ruhrgebiet. Werte wie Tradition und Nahbarkeit spielen wieder eine große Rolle und werden tatsächlich gelebt. Geplant ist die Rückkehr des Otto-Wüst-Pokals, angedacht ein Mitgliederforum. Bereits umgesetzt wurde ein neues Format für den Fiege-Fanabend.

Und sonst? Frech und humorvoll präsentiert sich der VfL seit einiger Zeit in den sozialen Netzwerken, reagiert besser auf Anfragen der Fans und hat eine neue App entwickelt, in der es eine Feedbackfunktion gibt. Froh und dankbar über die neue Besetzung ist vermutlich auch der Aufsichtsrat. Seit Monaten ist nichts von Villis und Co. zu hören – warum auch? Für das Kontrollorgan gibt es derzeit keinen Grund einzuschreiten. Bleibt nur die Frage: Welche strukturellen Veränderungen hat das Gremium vorgenommen, um Probleme künftig früher zu erkennen? Diese Antwort sind sie bei der Mitgliederversammlung im September noch schuldig geblieben.

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

2. Liga, 19. Spieltag
VfL Bochum - MSV Duisburg
Dienstag, 29. Januar, 18.30 Uhr
Zweitliga-Spielplan | VfL-Spielplan
Kader | Forum

VfL-Termine

Derzeit keine Termine

Tabelle

19. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
6Heidenheim1830:23730
7Paderborn1842:301228
8Bochum1828:23527
9Regensburg1831:28326
10Dresden1823:27-425

VfL Bochum