VfL Bochum auf Twitter & Facebook

Unser Service... VfL-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_vfl und Facebook

VfL Bochum
"Nicht wegschauen": Dutt will Nachlässigkeiten abstellen

(Foto: Pressefoto Eibner)
7

Der Auftaktsieg gegen Duisburg sorgte beim VfL Bochum für Erleichterung. Trainer Robin Dutt fand aber auch kritische Worte und will Nachlässigkeiten abstellen.         

Knapp ein Jahr ist Robin Dutt nun Cheftrainer des VfL Bochum. Oft lässt es sich schon erahnen, wie der 54-Jährige die Leistung seiner Mannschaft einschätzen wird, wenn er in den Pressekonferenzen nach einer Partie ein Statement abgibt. Und so überraschte es keineswegs, dass sich der Fußballlehrer über das 2:1 gegen den MSV Duisburg nicht nur freuen konnte, sondern auch kritische Worte fand.

Fehler ansprechen 

„Ich möchte nicht draufhauen, aber auch nicht wegschauen. Einiges muss ich wohl noch ansprechen.“ Was er damit genau meinte, verriet Dutt ohne zu zögern. Ihn ärgerten vor allem die Nachlässigkeiten in der zweiten Halbzeit, als sich die Bochumer spätestens mit dem Anschlusstreffer wieder unnötig in Gefahr brachten. „Wir wissen, was in der Hinrunde einige Male passiert ist“, verwies er auf späte Gegentore, die dem VfL schon einige Punkte gekostet haben. „Wir dürfen den Gegner nicht unnötig stark machen, sondern müssen solche Spiele konsequent nach Hause bringen. In der Hinsicht müssen wir uns steigern.“

Schon im ersten Durchgang lief Dutt an der Seitenlinie auf und ab, korrigierte und ärgerte sich über einige Szenen. „Wir haben es ordentlich gelöst und waren nach vorne sehr gefährlich, vor allem über die rechte Seite“, lobte Dutt den umtriebigen Sidney Sam und Rechtsverteidiger Jan Gyamerah. „Aber auch in dieser Phase gab es schon Nachlässigkeiten und Fehler, die vermeidbar waren.“ Ähnlich sah es nach dem Seitenwechsel aus. Erst mit der Hereinnahme von Sebastian Maier kam neue Struktur in das Bochumer Spiel, die spätestens mit dem 1:2 aber schon wieder verschwunden war.

Riemans Aussetzer

Ein Auslöser dafür war vielleicht auch der folgenschwere Patzer von Manuel Riemann knapp 10 Minuten vor dem Ende. Völlig unbedrängt setzte der Keeper zu einer Faustabwehr an und eröffnete den Duisburgern damit urplötzlich noch die Chance auf ein Unentschieden. Dass solche Fehler passieren können, versteht sich von selbst. Doch auch diese Unkonzentriertheiten gilt es in Zukunft abzustellen.

(Grafik: westline, Foto: Tim Kramer)

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

2. Liga, 23. Spieltag
VfL Bochum - Holstein Kiel
Samstag, 23. Februar, 13 Uhr
Zweitliga-Spielplan | VfL-Spielplan
Kader | Forum

VfL-Termine

Derzeit keine Termine

Tabelle

22. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
6St. Pauli2236:32437
7Holstein2241:301136
8Bochum2232:31130
9Regensburg2233:33030
10Gr. Fürth2224:40-1628

VfL Bochum