VfL Bochum auf Twitter & Facebook

Unser Service... VfL-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_vfl und Facebook

VfL Bochum
Oldies but Goldies: Die fünf Gewinner unter Trainer Robin Dutt

(Foto: Tim Kramer / tremark)
3

Seit genau einem Monat ist Robin Dutt nun Cheftrainer des VfL Bochum. Erste Tendenzen und Entwicklungen sind klar erkennbar, auch im Hinblick auf das Personal.

Der Fußballlehrer setzt im Abstiegskampf vor allem auf Erfahrung. Dementsprechend profitieren von seiner Verpflichtung insbesondere die (über) 30-Jährigen im Kader des VfL Bochum. Ein Beleg dafür: Vor rund einer Woche, als der VfL Bochum beim FC Ingolstadt antrat, schickte das Trainerteam die im Schnitt älteste Startelf der Bochumer Zweitligageschichte auf den Rasen. Einige Spieler kann man deshalb als Gewinner des Trainerwechsels bezeichnen, vor allem…

...Robert Tesche: Auf exakt drei Minuten Einsatzzeit kam der ehemalige Hamburger unter Dutt-Vorgänger Jens Rasiejewski, teilweise musste der Mittelfeldspieler sogar auf der Tribüne Platz nehmen. Bereits Interimstrainer Heiko Butscher beförderte den 30-Jährigen wieder in die Startelf, Dutt hielt an ihm fest – mit Erfolg: Tesche überzeugte zuletzt mit seiner abgeklärten und soliden Spielweise. In Ingolstadt erzielte er sogar den spielentscheidenden Treffer. Gegen Kiel musste die Birmingham-Leihgabe allerdings aussetzen, Rückenprobleme verhinderten seinen Einsatz. Robin Dutt hofft darauf, dass sein Routinier am Wochenende wieder fit ist.

...Patrick Fabian: Die Vorgeschichte des Ur-Bochumers ist allseits bekannt. Umso erstaunlicher, wie sich der Innenverteidiger immer wieder, insbesondere in den zurückliegenden Wochen, zurück auf den Platz gekämpft hat. Hatte man im Winter noch das Gefühl, dass der ehrgeizige Publikumsliebling allmählich aussortiert und durch jüngere Kräfte ersetzt werden soll, stemmt er sich als Abwehrchef nun mit aller Macht gegen den Abstieg. Dank seiner Leidenschaft und Führungsstärke ist und bleibt Fabian der heimliche Kapitän.

...Tim Hoogland: Noch im Winter wurde über einen möglichen Abgang des Defensivspezialisten spekuliert – zu Unrecht, wie sich mittlerweile herausgestellt hat. Dass Jens Rasiejewski, der nur sporadisch auf Hoogland gesetzt hatte, nun durch Robin Dutt ersetzt wurde, hat dem Ex-Schalker aber offensichtlich gutgetan. Auch bei ihm lässt sich eine Leistungssteigerung feststellen, was die Zahlen unterstreichen: In den vergangenen vier Spielen kassierte der VfL nur zwei Gegentreffer. Der 32-Jährige spielte in der Innenverteidigung jeweils über die volle Distanz.

...Sidney Sam: Dass sich der ehemalige Nationalspieler und Trainer Robin Dutt bereits aus gemeinsamen Tagen in Leverkusen kennen, ist offensichtlich kein Nachteil. Die gegenseitige Wertschätzung ist so groß, dass Sam nicht nur der Startelf angehört, sondern seit dem Amtsantritt von Dutt auch ein deutlicher Leistungssprung erkennbar ist. Als Flügelspieler überzeugt er mit feiner Technik und Übersicht. Was ihm zu seinem Glück noch fehlt: Mehr Konstanz und sein erstes Tor im Trikot des VfL.

...Anthony Losilla: Seit seiner Verpflichtung im Sommer 2014 gehört der Franzose ohne Einschränkungen zum Bochumer Stammpersonal. Auf seiner Stammposition im defensiven Mittelfeld erlebt Losilla derzeit einen zweiten Frühling und gehörte zuletzt immer wieder zu den besten Akteuren auf dem Rasen. Die Krönung: Gegen Holstein Kiel bereitete der 32-Jährige das 1:0 vor, glänzte als Abräumer und Lenker in der Zentrale und hatte das 2:0 sogar noch selbst auf dem Fuß. Einziger Wermutstropfen: Gegen den SV Sandhausen muss er am Samstag gelbgesperrt pausieren.


Lade Umfrage...

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

Saison beendet
Der VfL Bochum hat Sommerpause
-
Zweitliga-Spielplan | VfL-Spielplan
Kader | Forum

VfL-Termine

Do, 26. April VfL-Quizabend im Sonnendeck 19.30

  

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
4Arminia3451:47448
5Regensburg3453:53048
6Bochum3437:40-348
7Duisburg3452:56-448
8Union3454:46847

VfL Bochum