VfL Bochum auf Twitter & Facebook

Unser Service... VfL-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_vfl und Facebook

Verkorkster Februar-Start
VfL Bochum muss Rückschläge abschütteln

(Foto: dpa)
2

Bis zum Wochenende lief es noch wie geschmiert für den VfL Bochum. Dann gab es (überraschende) Rückschläge: Erst die Niederlage in Sandhausen, tags darauf die Meldungen zum bevorstehenden Abgang von Jan Gyamerah.

Einen kleinen Vorteil, dass der VfL Bochum nicht mehr im DFB-Pokal vertreten ist, muss es ja geben. Während der kommende Gegner in der Liga, der SC Paderborn, am Dienstagabend den MSV Duisburg mit 3:1 aus dem Wettbewerb warf und ins Viertelfinale einzog, konnte sich der VfL erholen und Wunden lecken. Die 0:3-Pleite in Sandhausen und der angekündigte Wechsel von Rechtsverteidiger Jan Gyamerah hatten am Sonntag und Montag für reichlich Gesprächsstoff und Ärger gesorgt.

Niederlage und Gymaerah-Wechsel sorgen für Misstöne

Es ist sicher nicht zu hochgegriffen, diese beiden Ereignisse als Rückschläge zu bewerten. Speziell die Niederlage im Hardtwald war im Kampf um Platz drei ein herber Dämpfer. Der Glaube an eine Aufholjagd, mehr Stabilität in der Rückrunde und einen echten Aufstiegswillen ist zumindest für wenige Tage verschwunden – ob er zurückkehren wird, entscheidet sich vor allem am kommenden Samstag. Gegen Paderborn steht Wiedergutmachung auf dem Programm.

Aber auch der bevorstehende Abgang von Eigengewächs Jan Gyamerah, der den VfL im Sommer ablösefrei verlassen wird, sorgte für Misstöne. Bochum verliert einen Leistungsträger und kassiert dafür keine Entschädigung; Jubelsprünge bei den Fans und Verantwortlichen löste das nicht aus. Schon seit geraumer Zeit war Manager Sebastian Schindzielorz um eine Vertragsverlängerung bemüht, er wollte den 23-Jährigen, dessen Marktwert kontinuierlich gestiegen ist, unbedingt halten. Gyamerah und sein Berater, der ehemalige VfL-Jugendtrainer Jens Klaas, lehnten das Angebot jedoch ab. 

Persönliche Rückschläge für Riemann und Ganvoula

Mittelfristig reißt das eine Lücke in den Kader des VfL Bochum, kurzfristig wird der Defensivallrounder aber noch benötigt und soll dabei mithelfen, die Defensive wieder zu stabilisieren. So passte es zum verkorksten Start in den Monat Februar, dass Torhüter Manuel Riemann nach seinem Patzer gegen Duisburg auch gegen Sandhausen zweimal unglücklich aussah. Fast schon zu einer Randbemerkung geriet deshalb die Tätlichkeit von Angreifer Silvere Ganvoula.

An dem 22-jährigen Kongolesen, der bis zum Saisonende vom RSC Anderlecht ausgeliehen ist, scheiden sich die Geister. In lichten Momenten sorgt er mit seiner Präsenz und Kopfballstärke für ständige Gefahr. Wenn er seine Gedanken hingegen nicht beisammen hält, passiert genau das, was am Sonntag zu sehen war. Ganvoula schubste einen Gegenspieler um und sah dafür die Rote Karte. Für zwei Spiele ist er nun gesperrt – ein Schaden, den nicht nur er, sondern die gesamte Mannschaft trägt.

(Grafik: westline, Foto: Tim Kramer)

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

2. Liga, 31. Spieltag
Erzgebirge Aue - VfL Bochum
Sonntag, 28. April, 13.30 Uhr
Zweitliga-Spielplan | VfL-Spielplan
Kader | Forum

VfL-Termine

Derzeit keine Termine

Tabelle

30. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
7Regensburg3044:42245
8St. Pauli3040:46-645
9Bochum3041:43-239
10Bielefeld3044:48-439
11Gr. Fürth3033:48-1538

VfL Bochum