VfL Bochum auf Twitter & Facebook

Unser Service... VfL-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_vfl und Facebook

Bochum-Kommentar
VfL: Lob für die Offensive, Kritik an der Defensive

(Foto: dpa)
2

Mit Leidenschaft hat der VfL Bochum einen wichtigen Heimsieg errungen. Während die Offensive überzeugte, gab es hinten große Lücken. Ein Kommentar.

Für den VfL Bochum war das 3:2 gegen Greuther Fürth der wohl wichtigste Sieg in dieser Saison. Dieser Erfolg, mit Leidenschaft errungen in der 90. Minute, tat gut, in der Seele und in der Tabelle. Es müsste nun schon mit dem Teufel zugehen, wenn der VfL im Schlussspurt tatsächlich noch vom Sechzehnten, dem 1. FC Magdeburg, eingefangen wird.  

Engagierter Auftritt 

Legt die Bochumer Mannschaft in den kommenden Wochen eine ähnlich engagierte Leistung auf den Rasen wie an diesem Sonntag und das über 90 Minuten, dürften sogar noch ein paar Punkte auf das eigene Konto wandern. Ein einstelliger Tabellenplatz sollte jetzt das Ziel sein. Wobei wir alle wissen, dass in dieser Saison nichts kalkulierbar ist. Wenn der VfL am Ostersonntag bei Darmstadt 98 antritt, dann müssen die Spieler ihre Auswärtsschwäche endlich überwinden. Wie es funktionieren kann, einen Negativlauf zu beenden, haben sie gegen Fürth gezeigt: Erst zum zweiten Mal in dieser Saison gab es nach einem Rückstand noch einen Sieg. Das Team ist nicht zusammengebrochen, sondern hat sich gemeinsam zurückgekämpft.

Verstärkung für die Abwehr 

Dafür hat sich vor allem die Offensive ein Lob verdient. Hinterseer und Lee waren die Antreiber, auch Pantovic und Saglam waren ordentlich. In der Defensive fand der VfL dagegen überhaupt keine Sicherheit. Dass der erst 17-jährige Kokovas überfordert war, kann passieren. Ernsthafte Gedanken müssen sich die Verantwortlichen aber machen, wenn sie ihre Innenverteidigung bewerten. Jeder Fürther Angriff war eine echte Gefahr. Schon in den Wochen zuvor brannte es im Bochumer Strafraum lichterloh. Diese Kaderbaustelle muss im Sommer dringend geschlossen werden. Besonders wichtig: Die Lösungen für mehr Tempo, Größe, Zweikampfstärke und einen besseren Spielaufbau sind nicht im eigenen Kader, sondern auf dem Transfermarkt zu suchen. Zuletzt wurde diese Position konsequent vernachlässigt.

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

2. Liga, 31. Spieltag
Erzgebirge Aue - VfL Bochum
Sonntag, 28. April, 13.30 Uhr
Zweitliga-Spielplan | VfL-Spielplan
Kader | Forum

VfL-Termine

Derzeit keine Termine

Tabelle

30. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
7Regensburg3044:42245
8St. Pauli3040:46-645
9Bochum3041:43-239
10Bielefeld3044:48-439
11Gr. Fürth3033:48-1538

VfL Bochum