VfL Bochum auf Twitter & Facebook

Unser Service... VfL-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_vfl und Facebook

Unzufriedenheit in Bochum
Wie groß fällt der VfL-Umbruch wirklich aus?

(Foto: Tim Kramer / Tremark-Fotografie)
18

Nach der 2:3-Niederlage in Aue hat Manager Sebastian Schindzielorz eingestanden, dass der Kader im Sommer verändert werden muss. Wie groß der Umbruch wirklich ausfallen wird, bleibt allerdings offen.

Es sind deutliche Worte, mit denen Bochums Sportchef Sebastian Schindzielorz im 'Reviersport' zitiert wird. Sonst hält sich der Ex-Profi ja eher bedeckt, konkrete Aussagen sind selten. Doch nach der 2:3-Pleite gab es ein Statement, an dem sich der Manager in den nächsten Monaten messen lassen muss. "Es ist offensichtlich, dass wir perspektivisch etwas verändern müssen. Die Mannschaft ist über ihrem Zenit", wird Schindzielorz zitiert und spielt damit auf die Tatsache an, dass der VfL trotz einer internen Verjüngungskur noch immer die älteste Mannschaft der Liga stellt. 

Kleiner oder großer Umbruch? 

Die ersten Folgen sind bereits zu erkennen. Der VfL ist zurzeit Tabellenelfter, ohne Erfolgserlebnisse gegen Magdeburg, St. Pauli und Berlin droht sogar der Absturz ins untere Drittel. In Bochum sehnen also nicht nur die frustrierten Anhänger der Sommerpause herbei, sondern auch die Verantwortlichen. Trainer Robin Dutt wirkt zunehmend enttäuscht und genervt, obwohl er selbst in schwierigen Situationen die Contenance bewahrt. Und Sebastian Schindzielorz plant, zumindest deutet er das an, den Kader neu aufzustellen.

Wie groß der Umbruch wirklich ausfallen wird, bleibt die entscheidende, noch unbeantwortete Frage. Denn konkrete Signale oder verkündete Entscheidungen gibt es noch nicht, acht Verträge laufen weiter aus. Dass die allermeisten davon nicht verlängert werden, ist aber offensichtlich. Bei Spielern wie Sidney Sam und Robbie Kruse stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis schon lange nicht mehr. Bei anderen fehlt die Qualität, die Stabilität oder sie wollen freiwillig weg – wie Rechtsverteidiger Jan Gyamerah oder Angreifer Lukas Hinterseer, zwei Leistungsträger.

Schindzielorz ist gefordert

Wenn es allerdings bei diesen Abgängen bliebe, dann dürfte der Veränderungsprozess nur schleppend voranschreiten. Zu viele Spieler, die in dieser Saison enttäuschten oder bei denen altersbedingt keine große Entwicklung mehr zu erwarten ist, wären nach wie vor an Bord. Um sie herum eine neue Mannschaft zu bauen, würde die Probleme, allen voran das behäbige Bochumer Spiel und der kaum ausgeprägte Siegeswille, wohl nicht lösen. Schindzielorz muss also nicht nur das längst Offensichtliche benennen, sondern auch Handlungsstärke beweisen. 

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

Sommerpause in der 2. Liga
Die Saison 2018/19 ist beendet
Trainingsauftakt ist am 25. Juni
Zweitliga-Spielplan | VfL-Spielplan
Kader | Forum

VfL-Termine

Derzeit keine Termine

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
9St. Pauli3446:53-749
10Darmstadt3445:53-846
11Bochum3449:50-144
12Dresden3441:48-742
13Gr. Fürth3437:56-1942

VfL Bochum