Westfalenliga
Der TuS Hiltrup verliert gegen Spexard

Am Sonntag trafen SV Spexard und TuS Hiltrup aufeinander. Das Match entschied Spexard mit 1:0 für sich. Unerwartet und schmerzlich zugleich war die Niederlage für die Hausherren, die sich SVS beugen mussten.

Hiltrup blieb bei der Startelf der letzten Partie. SV Spexard veränderte dagegen zwei Positionen und brachte Adrian und Grollmann für Nepke und Drücker. Nach den ersten 45 Minuten ging es für TuS und Spexard ohne Torerfolg in die Kabinen.

Bis zur ersten personellen Änderung, als Jan-Hendrik Braend Nils Grollmann ersetzte, war es im zweiten Durchgang ruhig geblieben (57.). Zum Mann des Spiels avancierte Steffen Brück, der für SVS in der Schlussphase den Siegtreffer markierte (86.). Als Schiedsrichter Armin Sieber (Haltern am See) die Begegnung schließlich abpfiff, war TuS Hiltrup vor heimischer Kulisse mit 0:1 geschlagen.

Der Patzer des Gastgebers zieht im Klassement keine Folgen nach sich.

Für SV Spexard geht es nach dem Erfolg in der Tabelle weder nach oben noch nach unten. Im Angriff weist der Gast deutliche Schwächen auf, was die nur zwölf geschossenen Treffer eindeutig belegen. Hiltrup tritt am Sonntag bei der Zweitvertretung von SV Rödinghausen an. Auf heimischem Terrain empfängt Spexard im nächsten Match SC Roland Beckum.

Datenquelle: Fussball.de