Westfalenliga
Gievenbeck triumphiert über Rödinghausen II

Beim 1. FC Gievenbeck gab es für die Zweitvertretung des SV Rödinghausen nichts zu holen. Der Gast verlor das Spiel mit 0:3. Gievenbeck ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch.

Der Gastgeber startete mit zwei Veränderungen in die Partie: Brüwer und Niehoff für Stegt und Altun. Auch Rödinghausen stellte um und begann mit Konak und Reimer für Kalkan und Heitkamp. Ein Doppelpack brachte den FCG in eine komfortable Position: Christian Keil war gleich zweimal zur Stelle (19./20.). In der Zeit bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, es blieb bei der Führung für den Ligaprimus. Zum Seitenwechsel ersetzte Nino Wemhöner vom SVR II seinen Teamkameraden Rilind Salihi.

Eigentlich war SV Rödinghausen II schon geschlagen, als Maximilian Brüwer das Leder zum 0:3 über die Linie beförderte (47.). In der 70. Minute stellte 1. FC Gievenbeck personell um: Per Doppelwechsel kamen Yasin Altun und Nils Heubrock auf den Platz und ersetzten Brüwer und Janes Niehoff. Letztlich fuhr Münsteraner einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

Neun Spiele ist es her, dass Gievenbeck zuletzt eine Niederlage kassierte. Mit dem Sieg knüpft der FCG an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert 1. FC Gievenbeck acht Siege und zwei Remis für sich, während es nur eine Niederlage setzte. Gievenbeck führt das Feld nach dem ergatterten Dreier weiter an. Mit nur sieben Gegentoren hat der FCG die beste Defensive der Westfalenliga Staffel I.

In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für Rödinghausen, sodass man lediglich sieben Punkte holte. Durch diese Niederlage fällt der SVR II in der Tabelle auf Platz sieben. Für 1. FC Gievenbeck steht als Nächstes eine Auswärtsaufgabe an. Am Freitag geht es zu SV Schermbeck. SV Rödinghausen II hat am Sonntag Heimrecht und begrüßt TuS Hiltrup.

Datenquelle: Fussball.de