Westfalenliga
SuS Stadtlohn schlägt Herford

(Foto: Schulte)

Erfolglos ging der Auswärtstermin von SC Herford bei SuS Stadtlohn über die Bühne. Herford verlor das Match mit 1:3. 

Beim SC Herford agierten Röber und Papaspiros in der ersten Elf anstelle von Wittmann und Thomas. Gleich zu Spielbeginn sorgte Cihan Bolat mit seinem Treffer für eine frühe Führung von Stadtlohn (4.). Michael Roßmöller verwandelte in der 44. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung von SuS Stadtlohn auf 2:0 aus. Mit der Führung für Stadtlohn ging es in die Kabine. Bei Herford kam zu Beginn der zweiten Hälfte Sascha Wohlann für Joschka Matys in die Partie. Vor 190 Besuchern gelang Pascal Röber in der 64. Minute der Anschlusstreffer zum 1:2 für den Gast. Mario Worms erhöhte vom Elfmeterpunkt für SuS Stadtlohn auf 3:1 (68.). Schließlich schlug Stadtlohn vor heimischer Kulisse SC Herford im elften Saisonspiel souverän.

Den Maximalertrag von 15 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen verfehlte SuS Stadtlohn deutlich. Insgesamt nur acht Zähler weist Stadtlohn in diesem Ranking auf. Durch den Erfolg rückt SuS Stadtlohn auf die achte Position der Westfalenliga Staffel I vor.

In den letzten fünf Partien ließ Herford zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte man lediglich fünf. SC Herford musste sich nun schon siebenmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da Herford insgesamt auch nur zwei Siege und zwei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. In der Defensivabteilung von SC Herford knirscht es gewaltig, weshalb man weiter im Schlamassel steckt. Herford musste schon 25 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Nächster Prüfstein für Stadtlohn ist auf gegnerischer Anlage Delbrücker SC (Sonntag, 15:00 Uhr). Tags zuvor misst sich SC Herford mit BSV Roxel.

Datenquelle: Fussball.de