Westfalenliga 2, 13. Spieltag
FC Iserlohn hält die Null fest

Mit einer 0:2-Niederlage im Gepäck kehrte Lüner SV vom Auswärtsmatch bei FC Iserlohn zurück. Im Duell zweier vermeintlich gleich starker Mannschaften hatte Iserlohn das bessere Ende auf seiner Seite.

Der Gastgeber erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Lukas Lenz traf in der siebten Minute zur frühen Führung. Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchte lediglich der FCI und nahm so eine knappe Führung mit in die Kabinen. Zum Seitenwechsel ersetzte Florian Juka von Lünen seinen Teamkameraden Ali Bozlar. Lenz schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße. Am Schluss fuhr FC Iserlohn gegen den LSV auf eigenem Platz einen Sieg ein.

Der Sieg über Lüner SV, bei dem man ohne Gegentreffer blieb, lässt Iserlohn von Höherem träumen. Die Offensivabteilung des FCI funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 33-mal zu.

Ausbaufähig: In den letzten fünf Partien kam Lünen auf insgesamt nur sechs Punkte und hätte somit noch einiges mehr holen können. Der Gast hat auch nach der Pleite die dritte Tabellenposition inne. Nächster Prüfstein für FC Iserlohn ist Concordia Wiemelhausen auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 14:30). Der LSV misst sich zur selben Zeit mit Mengede 08/20.

Datenquelle: fussball.de