Westfalenliga Staffel 2
Kellerduell geht an Iserlohn - 4:1 gegen Hordel

FC Iserlohn gewinnt das Kellerduell vor heimischem Publikum mit 4:1 gegen DJK TuS Hordel. 

Das 1:0 von Hordel stellte Serdar Bastürk für den Gast sicher (14.). In der 27. Minute verwandelte Serafettin Sarisoy vor 100 Zuschauern einen Elfmeter zum 1:1 für Iserlohn. Kurz vor dem Seitenwechsel legte Kingsley Kanayo Nweke das 2:1 nach (45.). Der FCI führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. Anstelle von Mahmut Bag war nach Wiederbeginn Christopher Stöhr für DJK im Spiel. Lukas Lenz beförderte das Leder zum 3:1 von FC Iserlohn über die Linie (74.). Mit dem 4:1 sicherte Nweke Iserlohn nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen zweiten Tagestreffer (90.). Schließlich erlitt DJK TuS Hordel im direkten Aufeinandertreffen mit dem Abstiegskonkurrenten eine deutliche Niederlage.

Der FCI bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, zwei Unentschieden und sechs Pleiten. Mit drei Punkten im Gepäck verlässt FC Iserlohn die Abstiegsplätze und belegt jetzt den zwölften Tabellenplatz. Mit erschreckenden 31 Gegentoren stellt Iserlohn die schlechteste Abwehr der Liga.

Die Situation bei Hordel bleibt angespannt. Gegen den FCI kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie. DJK musste sich nun schon siebenmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da Jugendkraftler insgesamt auch nur drei Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. DJK TuS Hordel rutscht mit dieser Niederlage auf den 13. Tabellenplatz ab. Im Angriff von Hordel herrscht Flaute. Erst zwölfmal brachte DJK den Ball im gegnerischen Tor unter. Kommende Woche tritt FC Iserlohn bei SC Neheim an (Sonntag, 15:15 Uhr), am gleichen Tag genießt DJK TuS Hordel Heimrecht gegen YEG Hassel.

Datenquelle: Fussball.de