Westfalenliga Staffel 2
Last-Minute-Erfolg für den Lüner SV

(Foto: Dellbrügge)

Am Sonntag verbuchte Lüner SV einen 1:0-Erfolg gegen YEG Hassel. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Am Ende ging die Tendenz in eben diese Richtung – es war lediglich ein Treffer, der über Sieg und Niederlage entschied.

YEG Hassel begann die Partie mit zwei neuen Gesichtern in der Anfangsformation. Für Kiral und Fell waren Cantürk und Basar dabei. Ein frühes Ende hatte das Spiel für Fürkan Saritas, der in der zehnten Minute vom Platz musste und von Samet Ural ersetzt wurde. Torlos verabschiedeten sich beide Mannschaften schließlich in die Pause. Am Zählerstand hatte sich nichts verändert, als Seyit Ersoy das Spielfeld in der 72. Minute für Arthur Fell verließ.

80 Zuschauer waren gekommen, um möglichst viele Tore zu sehen, doch bisher: Fehlanzeige! In der 90. Minute dann endlich die Erlösung – Fabian Pfennigstorf traf zum 1:0 für Lünen. Kurz vor dem Ende des Spiels nahm der LSV noch einen Doppelwechsel vor, sodass Steven Kodra und Samet Akyüz für Ersin Kusakci und Pfennigstorf weiterspielten (90.). Patrick Lepperhoff (Gevelsberg) beendete das Spiel und damit schlug Lüner SV den YEG auswärts mit 1:0.

In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für YEG Hassel, sodass man lediglich sieben Punkte holte. Durch diese Niederlage fällt der Gastgeber in der Tabelle auf Platz acht. Die Abwehr ist ein sehr gut funktionierender Mannschaftsteil von YEG Hassel, sodass sie erst elf Gegentore zuließ.

In den letzten fünf Spielen war für Lünen noch Luft nach oben. Sieben von 15 möglichen Zählern sammelte der LSV ein. Durch die drei Punkte verbessert sich Lüner SV im Tableau auf die sechste Position. Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist der YEG zu DJK TuS Hordel, am gleichen Tag begrüßt Lünen Viktoria Resse vor heimischem Publikum.

Datenquelle: Fussball.de