Erzgebirge Aue 1. FC Union Berlin Arminia Bielefeld VfL Bochum Eintracht Braunschweig SV Darmstadt Dynamo Dresden Fortuna Düsseldorf MSV Duisburg SpVgg Greuther Fürth

FC Ingolstadt FC St. Pauli 1. FC Heidenheim 1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC Holstein Kiel

1. FC Nürnberg SV Sandhausen

FC St. Pauli
Aus persönlichen Gründen: Rettig verlässt den FC St. Pauli

Geschäftsführer Andreas Rettig wird den FC St. Pauli verlassen. Foto: Lukas Schulze (Lukas Schulze)

Hamburg (dpa) – Zweitligist FC St. Pauli verliert seinen kaufmännischen Geschäftsleiter Andreas Rettig. Wie der Club mitteilte, wird der 55-Jährige seinen Posten zum 30. September räumen. Ausschlaggebend seien private Gründe, die Rettig in seine Wahlheimat Köln zurück führen.

«Die Entscheidung, diesen großartigen Verein zu verlassen, ist mir unglaublich schwergefallen, aber es gibt '50+1' private und persönliche Gründe für diesen Schritt», wird Rettig auf der Vereins-Homepage zitiert. «Die Gespräche waren freundschaftlich, respektvoll und zu jeder Zeit von weitsichtiger Planung für den FC St. Pauli geprägt», sagte Vereinspräsident Oke Göttlich. Über die Rettig-Nachfolge will der Club dann zu Beginn der Saison 2019/20 informieren.

Vereinsmitteilung

 

2. Bundesliga


Weitere Artikel: 2. Bundesliga »