Eishockey
Routinier Seidenberg schließt WM-Teilnahme nicht aus

Hält seine WM-Teilnahme auch ohne Spielpraxis für möglich. Dennis Seidenberg von den New York Islanders. Foto: Eric Canha/Cal Sport Media/dpa (Eric Canha)

New York (dpa) – NHL-Routinier Dennis Seidenberg hält seine WM-Teilnahme im Falle eines Playoff-Ausscheidens der Islanders auch ohne Spielpraxis für möglich.

«Es ist auf jeden Fall nicht ausgeschlossen», sagte der 37 Jahre alte Eishockey-Profi der Deutschen Presse-Agentur. «Es ist offen. Spielen könnte ich, glaube ich.» Seidenberg hatte im Februar bei den New York Islanders doch noch einmal einen Vertrag für die stärkste Liga der Welt bekommen. Dennoch trainiert der Verteidiger als Ersatzspieler weiterhin nur mit, kommt aber in den Spielen nicht zum Einsatz.

Zum Playoff-Auftakt hatten die Islanders, für die auch Torhüter Thomas Greiss und Stürmer Tom Kühnhackl auflaufen, die Serie gegen Pittsburgh für sich entschieden. «Wir sind so verblieben, dass wir im Kontakt bleiben, und er, wenn die Playoffs dann vorbei sind, anrufen würde. Und wir schauen, wie dann die Lage bei mir ist», sagte Seidenberg über seine Absprache mit dem neuen Bundestrainer Toni Söderholm: «Dann wird man sehen, ob er mich braucht oder nicht.»

Die Eishockey-Weltmeisterschaft wird vom 10. bis 26. Mai in der Slowakei ausgetragen. Deutschland trifft im ersten Gruppenspiel am 11. Mai auf Außenseiter Großbritannien.

Länderspiele vor der WM

WM-Spielplan

Aktueller Kader WM-Vorbereitung