Streckenvorschau
Das ist der Albert Park Circuit in Melbourne

Kimi Räikkönen siegte 2007 in Melbourne. Foto: Roland Weihrauch

Seit nunmehr fast 20 Jahren startet die Formel-Eins im australischen Melbourne auf dem Albert-Park-Circuit in die neue Saison. Wir stellen den semi-permanenten Kurs vor.

Die Formel-Eins startet seit knapp 20 Jahren, mit wenigen Ausnahmen, im australischen Melbourne in die neue Saison. Erstmals Station auf dem Albert Park Circuit machte man der PS-Zirkus 1996. Die Strecke löste einen Straßenkurs in Adelaide ab, auf dem zwischen 1985 und 1995 gefahren wurde.

Die Strecke in Melbourne ist 5,303 Kilometer lang und führt über teils öffentliche Straßen durch den namensgebenden Albert Park im Verwaltungsbezirk der City of Port Phillip.

Rutschiger Freitag

Weil die Strecke meist nur einmal im Jahr genutzt wird, sind vor allem in den freien Trainings am Freitag häufig Dreher und Rutscher zu beobachten, weil die Strecke wenig Grip bietet und noch sehr dreckig ist.

Für schöne Bilder sorgt die späte Startzeit in Australien. Um für den europäischen Markt fernsehgerechter zu sein wurde die Startzeit im Jahr 2009 von 14 auf 17 Uhr nach hinten verschoben. Das sorgt gerade zu Rennende für eine tiefstehende Sonne. Weil die späte Zeit aber auch für Probleme sorgen kann, startet das Rennen in diesem Jahr bereits um 16 Uhr.

Im Falle einer Safety-Car-Phase oder gar einer Rennunterbrechung gerät man so nicht sofort in Zeitnot, weil es zu dunkel für die Piloten wird.

Todesfall 2001

Eine dunkles Kapitel der Strecke stellt das Rennen 2001 dar. Nach einer Kollision zwischen Jacques Villeneuve und Ralf Schumacher wurde ein Streckenposten von einem umherfliegenden Rad tödlich verletzt.

Rekordsieger in Melbourne ist Michael Schumacher. Der siebenfache Weltmeister gewann das Rennen in den Jahren 2000, 2001, 2002 und 2004. Jenson Button würde bei einem Sieg mit ihm gleichziehen können.

Der Terminplan für den großen Preis von Australien:

Samstag, 14. März 2015
04.00 - 05.00 Uhr, 3. Training (Live bei Sky, zeitversetzt bei RTL)
07.00 - 08.00 Uhr, Qualifikation (Live bei RTL und Sky)

Sonntag, 15. März 2015
06.00 Uhr, Rennen (Live bei RTL und Sky)