Hamilton jetzt WM-Leader
Mercedes-Doppelsieg auch in Spanien

(Foto: dpa)

Barcelona – Gewohntes Bild in der Formel-Eins: Auch das fünfte Saisonrennen gewinnt Mercedes. Lewis Hamilton gewinnt in Spanien das vierte Rennen in Serie und übernimmt damit auch die WM-Führung von seinem Teamkollegen, Nico Rosberg.

Die Formel-Eins-Saison 2014 droht zu monotonen Mercedes-Festspielen zu werden. Die Silberpfeile können im fünften Rennen zum fünften Mal den Rennsieg bejubeln und zeigen der Konkurrenz weiterhin nur die Rücklichter.

Auf dem Circuit de Catalunya gewinnt Lewis Hamilton zum vierten Mal in Serie vor seinem Teamkollegen Nico Rosberg. Mit dem Sieg übernimmt Hamilton zeitgleich auch die WM-Führung. Das Siegerpodest komplettiert Daniel Ricciardo auf dem dritten Platz.

Auf Platz Vier folgt Sebastian Vettel, der ein starkes Rennen hinlegte und sich von Platz 15 nach vorn arbeitete.

Mercedes vom Start weg souverän

Der Sieg für Mercedes war nie in Gefahr. Beide Fahrer konnten dem restlichen Feld vom Start weg enteilen und so überraschte es am Ende wenig, dass der drittplatzierte Ricciardo am Ende erst fast 50 Sekunden nach den beiden Mercedes die Zielflagge sah.

Spannend wurde am Ende die Frage, welcher der Mercedes Piloten dieses Mal die Siegertrophäe mit nach Hause nehmen durfte. Nico Rosberg gab sich nicht geschlagen und konnte sich in der Schlussphase des Rennens in Schlagdistanz zu seinem Teamkollegen bringen.

Rosberg kämpft sich heran, kan aber nicht überholen

Für ein Überholmanöver reichte es aber nicht, so musste der Deutsche sich am Ende wieder einmal einem Teamkollegen geschlagen geben.

Schön anzusehen in der finalen Phase auch der Ferrari-interne Zweikampf um Position Sechs. Fernando Alonso und Kimi Räikkönen duellierten sich einige Kurven lang. Am Ende konnte Alonso den sechsten Rang für sich verbuchen. Vor den beiden Ferrari platzierte sich Valtteri Bottas im Williams auf Platz Fünf platzieren.

Die Top-Tean komplettierten am Ende Romain Grosjean, Sergio Perez und Nico Hülkenberg.

In zwei Wochen steht nun eines der absoluten Highlights des Rennkalenders an. Dann trifft sich die Elite des Motorsports sich zum Rennen in Monaco.

Grand Prix von Spanien/Barcelona - 66 Runden 4,655 km/307,104 km

Rang Name Land Team Zeit
1. Lewis Hamilton England Mercedes 1:41:05,155 Std. (Schnitt: 182,283 km/h)
2. Nico Rosberg Wiesbaden Mercedes + 0:00,636 Min.
3. Daniel Ricciardo Australien Red Bull + 0:49,014
4. Sebastian Vettel Heppenheim Red Bull + 1:16,702
5. Valtteri Bottas Finnland Williams + 1:19,293
6. Fernando Alonso Spanien Ferrari 1:27,743
7. Kimi Räikkönen Finnland Ferrari + 1 Runde
8. Romain Grosjean Frankreich Lotus + 1 Runde
9. Sergio Perez Mexiko Force India + 1 Runde
10. Nico Hülkenberg Emmerich Force India + 1 Runde
11. Jenson Button England McLaren Mercedes + 1 Runde
12. Kevin Magnussen Dänemark McLaren Mercedes + 1 Runde
13. Felipe Massa Brasilien Williams + 1 Runde
14. Daniil Kwjat Russland Toro Rosso + 1 Runde
15. Pastor Maldonado Venezuela Lotus + 1 Runde
16. Adrian Sutil Gräfelfing Sauber + 1 Runde
17. Esteban Gutirrez Mexiko Sauber + 1 Runde
18. Jules Bianchi Frankreich Marussia + 2 Runden
19. Max Chilton England Marussia + 2 Runden
20. Marcus Ericsson Schweden Caterham + 2 Runden

Ausfälle

Jean-Eric Vergne (Frankreich) Toro Rosso (25 . Runde)
Kamui Kobayashi (Japan) Caterham (35 . Runde)