Formel 1
Rückkehrer Kubica ohne Hoffnung auf Punkte: «Fast unmöglich»

Zurück in der Formel 1: Robert Kubica. Foto: James Ross/AAP (James Ross)

Baku (dpa) – Formel-1-Rückkehrer Robert Kubica rechnet nach seinem enttäuschenden Saisonstart ohne WM-Punkte bei Williams nicht mit schneller Besserung.

«Letztes Jahr war Williams näher an den anderen dran als dieses Jahr, zumindest wenn man auf die ersten drei Rennen schaut», sagte der 34-Jährige am Donnerstag in Baku. Auch beim Großen Preis von Aserbaidschan am Sonntag (14.10 Uhr/RTL und Sky) hat der Pole wenig Hoffnung auf Zählbares: «Von dem, was wir in den ersten drei Rennen gesehen haben, wird es sehr schwer - oder fast unmöglich. Wir sind zu weit vom Rest entfernt, um an Punkte zu denken.»

Kubica hatte in allen drei bisherigen Saisonrennen mit dem unterlegenen Williams den letzten Platz belegt, Teamkollege George Russell war jeweils Vorletzter geworden. Nach mehr als acht Jahren war Kubica in diesem Jahr in die Formel 1 zurückgekehrt. Im Februar 2011 hatte er sich bei einem Rallye-Unfall schwerste Verletzungen zugezogen und sich anschließend zurück in die Königsklasse gekämpft.

Formel-1-Piloten

Rennkalender

Zeitplan Großer Preis von Aserbaidschan