Handball
Weltranglisten-Erster Zhendong in Budapest ausgeschieden

In Budapest früh ausgeschieden: Fan Zhendong. Foto: Chen Yichen/XinHua (Chen Yichen)

Budapest (dpa) – Bei der Tischtennis-WM in Budapest ist der Weltranglisten-Erste und Turnierfavorit Fan Zhendong aus China bereits im Achtelfinale des Herren-Einzels ausgeschieden.

Der 22-Jährige verlor in 2:4 Sätzen gegen seinen Landsmann Liang Jingkun. Die Chinesen dominieren den Tischtennis-Sport seit Jahrzehnten, haben in Budapest aber schon am Vortag eine überraschende Niederlage hinnehmen müssen. Da verlor der an Nummer zwei gesetzte Xu Xin in der dritten Runde gegen den Franzosen Simon Gauzy. Deshalb steht bereits nach der Hälfte des Turniers fest, dass es im Herren-Einzel zum ersten Mal seit 16 Jahren kein rein chinesisches WM-Endspiel mehr geben wird.

Die Tischtennis-WM

Die deutschen Top-Spieler

Tischtennis-Statistiken

Das deutsche WM-Aufgebot

Daten und Fakten zur WM