Leichtathletik
Zehnkampf-Europameister Abele sagt Teilnahme in Götzis ab

Startet nicht in Götzis: Arthur Abele. Foto: Hendrik Schmidt (Hendrik Schmidt)

Ulm (dpa) – Zehnkampf-Europameister Arthur Abele hat wegen einer Verletzung seinen Start beim Traditions-Meeting in Götzis abgesagt.

Der 32 Jahre alte Ulmer laboriert weiter an seiner Sprunggelenkverletzung aus der Hallensaison und fehlt damit bei der ersten WM-Qualifikation am 25./26. Mai in Österreich. «Bis Götzis kriegen wir das auf gar keinen Fall wieder in den Griff», sagte Abele dem Internetportal leichtathletik.de.

Für den Goldmedaillengewinner von Berlin 2018 ist es bereits die dritte Götzis-Absage hintereinander. Abele muss nun ganz auf das Mehrkampf-Meeting in Ratingen am 29./30. Juni setzen, um sich sein Ticket für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Doha Ende September zu sichern. Abele hatte sich nach einer Serie von vielen Verletzungen im vergangenen August bei der Heim-EM mit 8431 Punkten seinen ersten internationalen Titel gesichert.

Porträt Abele auf Club-Homepage

Bericht auf leichtathletik.de