Tennis
Kerber will sich vor French Open «keinen Druck» machen

Geht entspannt in Paris an den Start: Angelique Kerber. Foto: Mark J. Terrill/AP (Mark J. Terrill)

Santa Ponsa (dpa) – Wimbledonsiegerin Angelique Kerber will sich vor dem Beginn der French Open nicht unter Erfolgsdruck setzen.

Das Turnier in Paris auf ihrem schwächsten Belag Sand ist das einzige der vier Grand Slams, das die 31 Jahre alte Tennisspielerin noch nicht gewonnen hat. «Schritt für Schritt. Ich mache mir jetzt wegen der French Open keinen Druck», sagte Kerber bei einem Pressegespräch auf Mallorca anlässlich des Rasenturniers in Santa Ponsa vom 17. bis 23. Juni. Im vergangenen Jahr war Kerber dort in der ersten Runde gegen die Amerikanerin Alison Riske ausgeschieden - und gewann wenige Wochen später den Titel in Wimbledon. 2016 hatte sie die US Open und die Australian Open gewonnen.

Obwohl sie mit ihrem neuen Trainer Rainer Schüttler noch keinen Turniersieg holte, ist Kerber von der Arbeit des Ex-Profis überzeugt. «Es ist extrem wichtig, dass man sich auf ein gutes Team verlassen kann. Rainer ist mein erster Coach, der selbst ein Top-Spieler war und alle Situationen erlebt hat. Er weiß, wie man sich auf dem Platz fühlt. Es ist super, mit ihm zu arbeiten», sagte sie.

Turnier-Homepage

WTA-Profil Angelique Kerber